www.fdp.de
Logo

Gemeindeverband Maxdorf

Aktuelles

Frohe Weihnachten und erfolgreiches neues Jahr!

"Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.“ (Henry Ford)

Mit diesen Worten möchten sich der Parteivorstand und die beiden Fraktionen im Orts- und Verbandsgemeinderat Maxdorf recht herzlich bei allen Mitgliedern und Gönnern für die Unterstützung im zu Ende gehenden Jahr bedanken.

Ihnen und Ihren Angehörigen eine schöne Weihnachtszeit, frohe Festtage und alles Gute sowie vor allem Gesundheit im neuen Jahr!

Gemeindeverband

FDP Maxdorf ehrt Heinz Wortmann für 50 Jahre aktiv in der FDP

Der Vorsitzende Oliver Nagel überreicht dem Jubilar Heinz Wortmann entsprechende Urkunden.
Der Vorsitzende Oliver Nagel überreicht dem Jubilar Heinz Wortmann entsprechende Urkunden.
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde Heinz Wortmann für 50 Jahre Mitgliedschaft in der FDP und für sein herausragendes Engagement für die FDP gewürdigt. Der Vorsitzende des Gemeindeverbandes Maxdorf, Oliver Nagel-Schwab und der Kreisvorsitzende Konrad Reichert überreichten dem gebürtigen Westfalen entsprechende Auszeichnungen und persönliche Geschenke.

In Ihren Laudatien verbanden beide Redner neben dem Dank für seinen großen Einsatz für die Partei - u.a. Schatzmeister und Geschäftsführer des Gemeindeverbandes und der beiden Fraktionen - ihre Hoffnung auf eine weitere zukünftige Mitarbeit. Mehr denn je seien die Liberalen auf engagierte Mitstreiter wie Heinz Wortmann angewiesen.

Mit einer tiefgründigen Dankesrede - die auch die derzeitige Situation der FDP nicht außen vor lies - dankte Heinz Wortmann den anwesenden Personen für Ihr Kommen und lud zu einem gemütlichen Abend mit Essen und Trinken ein.

FDP-Fraktion im Ortsgemeinderat Maxdorf

Bürgermeister nutzt absolute Mehrheit gnadenlos aus

MAXDORF: Ortsbürgermeister Baumann scheinen der Erfolg der diesjährigen Kommunalwahl und die absolute Mehrheit der CDU im Gemeinderat Maxdorf über den Kopf zu wachsen. „Nur so kann ich mir erklären, dass Werner Baumann gültige Ratsbeschlüsse im Zusammenhang mit dem Albert-Funk-Hauses ignoriert oder nicht umsetzt“, erklärt der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Ortsgemeinderat Maxdorf, Oliver Nagel-Schwab das Verhalten des Bürgermeisters.

Hintergrund der Kritik Nagel-Schwabs ist die kommende Planungs- und Bauausschusssitzung, auf deren Tagesordnung Punkte aufgeführt sind, die jeglicher Grundlage entbehren, andere Tagesordnungspunkte indes fehlen. Der Ortsgemeinderat hat in seiner Sitzung am 04.07.2013 mit Stimmen von FDP und SPD den Sanierungs-Antrag der CDU mehrheitlich abgelehnt. Nun soll ein Architekturbüro die Möglichkeit einer Integration des Jugendhauses in das Albert-Funk-Haus prüfen.

„Wir sind überrascht, dass direkt ein Architekturbüro beauftragt werden soll, wenn eine grundsätzliche Entscheidung zur Sanierung abgelehnt wurde bzw. nunmehr fehlt“ zeigt sich Nagel-Schwab verwundert. Stattdessen hat der Rat am 20. März 2014 einen SPD-Antrag zum Bau einer Multifunktionshalle mit 13 von 22 Stimmen zur weiteren Beratung in die jeweiligen Fachausschüsse verwiesen. „Es ist verständlich, dass Baumann und die CDU aufgrund der Wahlversprechen unter Zeit- und Handlungsdruck stehen. Es ist aber nicht nachvollziehbar, dass hierfür gültige Ratsbeschlüsse einfach ignoriert und nicht umgesetzt werden“ meint der Fraktionsvorsitzende.

Unabhängig hiervon zweifelt die FDP-Fraktion weiterhin an der Finanzierbarkeit der von CDU und SPD eingebrachten Anträge. Dies sieht die Kreisverwaltung nach Meinung der Liberalen ebenso. Nagel-Schwab: „Bereits mit Schreiben vom 04.02.2013 hat die übergeordnete Aufsichtsbehörde alle Investitionskredite unter den Vorbehalt der Einzelgenehmigung gestellt und genehmigt diese nur, wenn die Unabweisbarkeit, also die absolute Notwendigkeit gegeben ist. Und eben diese Notwendigkeit bezweifeln wir. Maxdorf braucht keine zwei Veranstaltungshäuser und kann sich diese dauerhaft auch nicht leisten“.

Von daher warnt die FDP davor weitere Steuergelder ggf. sinnlos auszugeben. „Bürgermeister Baumann wäre gut beraten sich in dieser Sache vor weiteren Auftragsvergaben eine grundsätzliche Freigabe der Kreisverwaltung einzuholen“, so Nagel-Schwab abschließend.



Druckversion Druckversion 

Das brauchen wir NICHT!


Das braucht Maxdorf


Schluß mit Schulden!


TERMINE

Keine aktuellen Termine.» Übersicht

MITDISKUTIEREN

mitdiskutieren